PokéTalk

Momentan ärgert es mich etwas, dass ich nicht mehr Zeit zum Zocken habe. Was Pokémon angeht, komme ich gar nicht hinterher. Zu Weihnachten habe ich mir den Nintendo 2DS mit der vorinstallierten Pokémon Mond Edition gewünscht und bekriegt habe ich den Nintendo 3DS XL mit Pokémon Sonne und Mond Edition extra. Dabei habe ich es noch nicht einmal groß geschafft die X Edition zu spielen. Nun ja, da meine Schwestern auch gerade Sonne und Mond spielen, habe ich auch erstmal damit angefangen. Außerdem habe ich zu Geburtstag eine unfuckingfassbar amazing Nintendotasche von meinen Schwestern bekommen: in schwarz mit einem Pikachu drauf 😏 yeah, wie geil ist das denn? Das Fotoalbum muss allerdings noch warten, denn ich hab meine iCam ge-iSchrottet. Mir ist das Handy runtergefallen und landete senkrecht auf der oberen rechten Ecke. Die Taschenlampe geht nicht mehr und die Kamera zeigt nur schwarz an. Mh, naja mein Gott, ist ja nur ein Handy. Etwas ärgerlich, aber weniger tragisch.

Außerdem gibt es noch andere PokéNews, denn Pokémon GO hat ein Update mit neuen Pokémon und Krimskrams gebracht. Neben den ersten 150 Pokémon, kann man jetzt nächsten 82 fangen und es gibt ein paar neue Items, wie verschiedene Beeren. Zudem stimmt das Wetter endlich wieder, die Minusgrade haben sich verzogen und angenehmes Klima ist eingeflogen. Die Natur erwacht zum Leben, überall sprießen Knospen und auch Krokusse habe ich schon entdeckt. 

Ranking: meine Handygames

Es macht Spaß auf dem Handy zu zocken, besonders wenn ich gekifft, gezogen oder geschmissen habe. Noch cooler wäre es auf einem iPad im Bett. Hier also die Spiele, die mich in letzter Zeit begeistert haben:

Platz 5: Wortspaß mit Freunden

Man kann es auch Scrabbel nennen. Ich mag Wörter und spiele gelegentlich. Knobelei für Zwischendurch.

Platz 4: Zoomania

Hier geht es um Wimmelbilder. Gemacht ist es für Kinder, das merkt man am Schwierigkeitsgrad. Blöd ist, dass man immer 2-3 Tage warten muss, wenn man eine neue Welt freigeschalten hat oder man kauft sich die Wartezeit. 

Platz 3: Run Sackboy


Das Jump ’n‘ Run Game von Little Big Planet hat eine top Grafik. Mir gefällt das Design und die Spielmusik ist auch angenehm. Ich will nicht lügen, es könnte etwas aufregender sein, aber Spaß macht es dennoch.

Platz 2: Pokémon GO


Als ich neun Jahre alt war, kamen die Pokémon seit Deutschland und seitdem bin ich Fan. Damals hat alles mit Pokémonkarten angefangen, dicht gefolgt vom GameBoy Color mit der gelben Edition. Schon damals hat jedes Kind davon geträumt wie Ash Ketchum durch die Welt zu ziehen und Pokémon zu fangen. Heute macht es die Technik möglich und es begeistert Kinder, Teenies, Halbstarke, … bis hin zu Rentnern. 

Sieger: Dungeon Link featuring Adventure Time


DL/AT ist ein Strategie-/Puzzel-RPG bei dem man sich von Dungeon zu Dungeon kämpft. Es gibt verschiedene Welten: Dungeon Link, -Nebenstory, Adventure Time, Turmkämpfe, Gildenkämpfe und PvP. Man kann über 500 Helden sammeln, verbessern und ausrüsten. Bei mir besteht Suchtgefahr!

Das war mein Ranking zum Thema Handygames. Im nächsten Ranking wird es um PS3-Spiele oder Serien gehen. Vielleicht fällt mir aber noch was anderes ein oder ein paar Vögelchen zwitschern mir Vorschläge zu.

Pokémon GOes Halloween

Momentan gibt es bei Pokémon GO ein Halloween-Special! Es ist super, also mir gefällt es zumindest. Es ist eine einwöchige Aktion bis 1. November und bringt mal etwas Abwechslung ins Game, nicht nur auf dem Startbildschirm. Überall lungert jetzt Mauzi, Tragosso, Zubat und Traumato umher. Die Weiterentwicklungen Knogga, Alpollo und Hypno sind auch zu finden. Dafür haben Taubsi, Rattfratz, Hornliu und Habitak sich zurück gezogen. Es war schon manchmal ganz schön deprimierend, wenn man ’nen Stündchen durch die Gegend spaziert und immer nur Spatzen, Ratten und Raupen trifft. 

Donnerstagvormittag habe ich das erste Tragosso vor meiner Tür gefunden und dann noch mehr. Nebulak hängt in fast jeder Ecke rum und generell werden mehr Pokémon gespawnt. Mittlerweile habe ich ein paar Pokédex Einträge mehr. Ich könnte Knogga fangen und Gengar entwickeln.


Das beste ist jedoch das erste-Sahne-i-Tüpfelchen: sonst gibt es für jedes Gefangene Pokémon drei Bonbons und für jedes verschickte einen. Diese Woche gibt es doppelt so viele und das gilt auch für die geschlüpften Eier. Außerdem ist die Entfernung für das Finden von Bonbons durch den Kumpel geviertelt. Aktuell laufe ich mit Fukano umher und kriege alle 750 Meter einen Bonbon, wo ich vorher 3 Kilometer für laufen musste.

Gut, dass noch Ferien sind und ich das Spezial nutzen kann! Schade, dass es nicht etwas früher angefangen hat. Hoffentlich kommt sowas bald wieder, schließlich steht Nikolaus, Weihnachten und Silvester an! 

Laberflash

Theoretisch müsste ich voll im Eimer sein und körperlich bin ich es auch, aber mein Geist wurde heute scheinbar nicht ausreichend ausgelastet. Dabei war mein Tag ganz schön ausgefüllt. Um 9 Uhr bin ich aufgestanden und war mit Polly unten. Wir haben auf der Wiese etwas Ball gespielt und sind dann noch eine Runde gelaufen. Anschließend hab ich mir Oma Schnäppchen geschlagen und als ich zu Haise ankam, kümmerte ich mich etwas um den Haushalt: Wäsche gewaschen, Geschirr gespült, Boden gesaugt und Kleinigkeit verräumt. Danach hatte ich etwas Zeit, hab mir ein Joint gedreht, ’ne Dosensuppe warm gemacht und vorm Fernseher gechillt. Am frühen Nachmittag kam Lennox. Wir sind zusammen zum Fahrradladen gegangen und haben mir eine neue Fahrradlampe geholt. Direkt im Anschluß sind wir zu Media Markt, um die defekte Fahrradlampe zurück zu geben, die ich gestern geholt habe. Als wir wieder zu Hause waren, kam noch ein Kumpel vorbei. Wir haben zusammen ein durchgezogen und sind dann zusammen zur Schule. In der letzten Stunde war ich schon echt schlapp und hab mich ganz und gar nicht darauf gefreut, noch Gassi gehen zu müssen. Ich hab den Heimweg schnell hinter mich gebracht, hab oben nur mein Rucksack abgestellt, meine, vor Freude quietschende Polly begrüßt und bin gleich mit ihr runter. Unten trafen wir noch einen guten Freund von Polly, ein liebevoller Jackell-Dalmatiner Mischling und als wir uns von ihm verabschiedeten, kreuzte Elmo noch meinen Weg. Wieder fleißig am Pokémon fangen und jetzt geht er auch auf meine Schule. 

Endlich wieder zu Hause, höre ich wie das Bett schon sehnsüchtig nach mir ruft. Nur noch mal auf’n Pott, ’ne Jolle gedreht und ab in die Furzmulle. Mein Torso fühlt sich an, wie ein nassen Kartoffelsack und meine Glieder, wie grackelige Stöcker auf denen nasse Lappen hängen. Doch mein Kopf, der läuft noch auf Hochtouren. Erst habe ich über eine halbe Stunde mit Sid telefoniert und hab ihm ein Ohr nach dem anderen abgekaut. Er war passender Weise auch nicht so erzählfreudig, eher ko. Im Anschluss habe ich meiner Mutter noch eine knappe halbe Stunde vollgetextet und jetzt hat mein Kopf immer noch zu viel Energie. Ich habe heute eindeutig zu wenig gekifft und zu wenig gezockt. Gerade habe ich mir Tales Of Vesperia angemacht und werde noch Pokémon X und auf dem Handy zocken. Zu diesem Anime gibt es auch ein Game für PS3. Bislang gefällt es mir und das Game soll auch gut sein. Vielleicht kauf‘ ich es mir. Außerdem will ich mir noch ein Joint drehen, denn der aktuelle ist fast völlig runtergeraucht. Ich denke, dass ich dann in ungefähr drei Stunden schlafen werde …, hoffe ich zumindest. ADHS meldet sich mal wieder sichtlich. 


Quelle: facebook.com/funzentrale

Die paar Tage ohne Sid werden mir ganz gut tun und ihn sicher auch.

Meine neue Edition :D


Heute habe ich mir ein neues Game gekauft, ein nagelneues. Es ist schon ewig her, dass ich mir ein ungebrauchtes Pokémon Spiel geholt habe. Ich bin der erste Besitzer und konnte den fabrikfrischen Plastikgeruch inhalieren, als ich die Folie entfernt habe. Der erste Spielstand auf dieser Pokémon  X Edition wird von mir sein, wie damals bei meiner ersten, der gelben Edition. Sid hat Geld verdient und so konnten wir uns heute mal was gönnen. 

Doch jede Medaille hat auch eine Schattenseite und sobald sie ins Licht gedreht wird, fangen diese Kopfschmerzen wieder an. Ich kann nicht zocken! Das ist Ende apokalyptische Katastrophe! Jetzt habe ich ein neues Game für den 3DS, hab auf dem Handy auch ein neues Game – Township – und für die Playsi habe ich auch noch Games die warten. Ich muss sogar den Fernseher auf „Nacht“ einstellen, weil er mir sonst direkt ins Hirn strahlt. Glücklicherweise ist es heute bewölkt, so ist wenigstens das Tageslicht erträglich. 

Was ist nur los? Soll das Migräne sein? Ich war nie ein Kopfschmerzkandidat und jetzt den sechsten Tag am Stück. Liegt es an dem Zerfall? Ich werde älter und bin nun schon ein viertel Jahrhundert alter Leib. Ist die Schmeißerei dran schuld? Ich hoffe nicht, aber das ist sicher möglich. Was ist, wenn das ein bleibender Schaden ist? Das halt ich nicht aus. Jeden Tag Kopfficken ist schlimmer als ein Hinkebein oder steifer Ellenbogen. Ich hätte lieber physischen, als psychischen Schaden, aber das kann man sich nicht mehr aussuchen, wenn man die Kacke bereits gebaut hat. 

Ich will mich gar nicht weiter in mein Kopf reinsteigern. Schlafen hilft nicht, also werde ich wohl herausfinden müssen woran es liegt und ich hoffe, dass da nichts drinnen ist, was das nicht rein gehört.