Mathe + Ritalin = 2-

Dienstag stand ein Mathetest an zum Thema Kurvenscharen und Flächenberechnung. Funktionen und Integralrechnung, was für ein Scheiß. Ich komm sonst nicht klar mit den ganzen Schritten oder Methoden die Anzuwenden sind und vergesse, was man machen muss um weiter zu kommen. Nicht so mit Ritalin. Den Test habe ich ohne Reibach durchgerechnet und war kurz nach Lennox fertig, der vollen Durchblick hat. Mir war schon etwas mulmig, denn immer wenn es so läuft, kann was nicht stimmen. Aber Ritalin verleiht auch mir, der absoluten Matheniete, den Durchblick.

Ein erfolgreiches Testergebnis, was mir ein Grinsen geschenkt hat. Das hebt die Schulmotivation und die Grundstimmung. Die Schule ist somit wieder etwas erträglicher und weniger aussichtslos gestaltet.

Das ist nun mal der Vorteil vom Ritalin, dass meine Gedankenstränge geordnet sind. So behalte ich einfach den Überblick. 

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s