Vollends gestresst

Klagen, nichts als Klagen in meinem Kopf. Momentan regt mein Leben mich so richtig auf, ja ich fühle mich so richtig abgefuckt. An jeder Ecke lauern Negativitäten, wie beispielsweise meine beendete Beziehung, Zweifel über meine Zukunftspläne, der anstehende Umzug und einfach nur Chaos. In erster Linie bin ich froh, dass Sören und ich ins wieder vertragen haben, aber ansonsten bin ich einfach nur genervt. Ich wurde acht Tage am Stück zur Arbeit eingeteilt und das vorwiegend am frühen Vormittag, in der Schule steht ein Haufen Zeug an, vor allem Druck und zwischendurch noch die restlichen Alltagsaufgaben: Haushalt, Nahrungsbeschaffung, Gassi gehen. Mir ist das echt zu viel. Ich schaffe es nicht zu entspannen oder abzuschalten. Mein Kopf ist bis oben hin voll und meine Energie lässt zu wünschen übrig. Am liebsten würde ich einfach im Boden versinken, dann kann die Welt sich ohne mich weiter drehen. Wenn ich wieder aus meinem Winterschlaf erwache, kann es weiter gehen. Aber so leicht ist das nicht. Heute laufe ich den dritten Tag mit leichtem Kopfschmerz durch die Gegend und in der Schule hat mein Kreislauf schlapp gemacht. Ich fühle mich wie die Krönung der Saft- und Kraftlosigkeit. Jetzt werde ich meine Chinanudeln verspeisen und einschlafen, um morgen in aller Frühe von meinem Wecker zur Arbeit geschickt zu werden. 

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s