Die rostige Zombiehülle

Im Moment stehe ich scheinbar im toten Winkel des Daseins. Das ist ein seltsames Gefühl, schwer zu beschreiben. Es ist weder gut, noch schlecht, es ist einfach da. Als stünde ich buchstäblich neben mir auf einem neutralen Fleck und meine Hülle schleppt sich von einem Ort zum anderen. Meine irdische Existenz hat den Autopilot aktiviert, weil der eigentliche Pilot das Cockpit lieber von Außen beobachtet. Was? Ich meine …, wie ist das passiert und was ist eigentlich überhaupt passiert? Hab ich irgendwas verpasst? Also, man kann doch nicht einfach so sein Leben verpassen, abgesehen von komatösen Zuständen und so. Ich war doch die ganze Zeit da, aber irgendwie nicht anwesend. Außer bei Interaktionen mit Polly, da bin ich voll und ganz da. 

Scheinbar ist meine Seele Müde vom weltlichen Müßiggang. Wenn ich mich so betrachte, dann sehe  ich einen rostigen Zombie, der sich nur schwerfällig bewegen kann. Kein Wunder, denn meine verwaiste Zombiehülle ist ummantelt von Frustration. Auf meinen Schultern lastet die Schmach, fuckingschwer wie ein klatschnasser Pelzmantel an dem sich jammernde Katzen festkrallen. Was für ein metamorphorischer Müßiggang. Klar, frag‘ ich mich da erstmal, woher diese gewaltige Frustration kommt? Ich meine, wtf, wie kann denn ein Zombie rosten? Außerdem der Mantel …, der, in Endlosschleife triefender Pelzmantel, bleischwer und so lang, dass er schon fast wie eine Schleppe aussieht. Und dann noch diese jammernden Katzen! Warum sollten sich vier-fünf äußert depressive Katzen an einem nassen Mantel festkrallen? Offensichtlich nur, um mich kackendreist anjammern zu können.

Genug rumgewundert. Wird Zeit, dass diese Kuriositäten ihre eigentliche Gestalt annehmen. Kein wirklich schöner Anblick, wenn sich das ganze Elend zeitgleich entblößt. Das sieht aus, wie verseuchte Kotze auf versifften Fliesen. Soviel zum Status quo …, zumindest war es noch vor Kurzem so. Wer weiß, wie lang‘ dieses parasitäre Drangsal sich schon unbemerkt von meiner Energie nährte. Damit war denn Schluss, meine Seele kehrte zurück in mein rostigen Zombieleib. Der Blender alias Autopilot wurde verscheucht und den Rest hab ich mir einfach abgeschüttelt. Dieses befreiende, entlastende Gefühl ist so amazing!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die rostige Zombiehülle

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s