Diese ganzen Fotzen!

Die Alte vonner Bafög-Stelle ist ’ne Fotze, die fette blöde Autofahrerin ist ’ne Fotze und die Zeit ist auch ’ne Fotze. Ja, „Fotze“ ist mein Schimpfwort 2016! Ich bin gerade erst, gegen 22:45 Uhr, nach Hause gekommen und mein Tag war völlig ok, bis ich auf dem Heimweg fast übern Haufen gefahren wurde. Als ich bei der Ein-/Ausfahrt von Rewe vorbei fuhr, kam gerade eine fette, blonde, blöde Bitch rausgeballert, die nur in die andere Richtung geschaut hat. Ich war etwas zügiger unterwegs, weil ich zu meiner Polly wollte. Jedoch habe ich gesehen, dass die Fotze von Kleinbusfahrerin mich nicht sieht. Ich hab schon abgebremst und musste noch eine Vollbremsung mit Rücktritt machen, weil die Alte viel zu schnell gefahren ist. Dann habe ich ihr den Finger gezeigt und vor lauter Aggression „Wixschlampe“ gebrüllt. Meine Kopfhörer waren auf voller Lautstärke und ich habe mich gehört, also hat mich wohl auch die ganze Neuendorferstraße gehört. Unglaublicherweise hat dieses Miststück sich noch aufgeregt, weil ich vor ihrem Kleinbus erst zum Stillstand kam und erst wieder mit Körperkraft mein umweltfreundliches Transportmittel in die Gänge setzen musste. Bis jetzt bereue ich es, dass ich nicht abgestiegen bin, um ihre Tür aufzureißen und ihr zu sagen, dass ich hoffe, dass ihre Kinder von irgendeinem Idioten überfahren werden. So müsste sie ihr Leben lang mit dem Schmerz leben. Das hätte sicher genug abgeschreckt, um zukünftige Aufmerksamkeit zu garantieren. Natürlich wünsche ich mir das nicht wirklich, aber dumme Menschen, kann man nur mit dummen Maßnahmen erziehen und da ich leider nicht der Avatar bin, muss ich auf verbale Prügel zurückgreifen. 

Kurz zu Hause und zum Glück auch unverletzt, habe ich Polly begrüßt. Sie hat wieder gequietscht vor lauter Freude und ich war innerlich noch voll am Brodeln. Dazu kam meine Freude, Polly wieder zu sehen. Außerdem war mir auch noch heiß, weil ich mich beeilt habe. Wir sind dann gleich spazieren gegangen. Unterwegs habe ich Mutti angerufen, wegen was genau weiß ich gerade nicht, denn zum Schluß kam Miss Piggy Fotzenfresse nämlich noch zur Sprache. Naja, ich verfiel in Raserei und Mutti zeigte volles Verständnis, denn der Bescheid ist immer noch nicht da! Sie versuchte mich auch zu beruhigen, doch ohne Erfolg. Wenn ich einmal in so eine Meckerphase verfallen bin, dann muss ich erstmal alles rauslassen, sozusagen: ich muss meine Reaktion haben! Danach kann ich durchatmen und will meinen inneren Frieden, doch bin noch zu aufgewählt. Dank dem heiligen Grasgral, geht das dann auch ganz schnell. 

Nachdem ich mit Mutti telefoniert habe, habe ich noch Sid angerufen, bis ich wieder zu Hause ankam. Der hat leider meine angespannte Meckerlaune abgekriegt. Dafür habe ich mich am Ende des Gesprächs noch entschuldigt, hatte aber trotzdem noch ein schlechtes Gewissen, weil ich lieber entspannt mit ihm gequatscht hätte. Ich hab ihm auch noch eine Sprachnachricht geschickt, die er aber morgen erst abhören wird, weil er in einem Empfangsloch schläft. 

Schließlich die letzte Fotze des Tages: die Zeit. Im Grunde genommen eher der Kieferchirurg, denn der gab mir ursprünglich nachmittags einen Termin, wegen der Abendschule. Doch eine Assistentin rief mich zurück, um den Termin auf morgens um 7:30 Uhr zu verlegen. Eigentlich war ich damit nicht einverstanden, besonders nicht, weil es die erste Schulwoche ist, doch ich war völlig breit von der Power Plant und somit auch zu inkonsequent. Ich werde zwar krank geschrieben für den Tag, aber würde trotzdem zur Schule gehen, wenn es mir entsprechend geht. Das habe ich meiner Klassenlehrerin heute auch mitgeteilt. Eigentlich müsste ich aber auch zur Bafög-Stelle, um persönlich nachzufragen, ob Fotzenfresse es geschafft hat meine Steuernummer in den letzten eineinhalb Wochen geschafft hat einzutragen, um endlich meinen Antrag durchzubringen. Denn das Telfon geht scheinbar nicht! Natürlich weiß ich noch nicht wie es mir gehen wird, nachdem mir zwei Weisheitszähne entnommen wurden. Ich kann mich noch an die ersten Anzeicher dieser Zähne erinnern: drei Tage qualvolle Totur! Fieber, offene Lippe, Schüttelfrost, pickelig-angeschwollene Zunge, Kopfschmerzterror und kaum fähig auf den Pott zu gehen. Kiffen ging, zwar nur im geringen Maß, aber es ließ mich einschlafen. Die Nachwirkungen machen mir weniger Sorgen, also was den Schmerzfaktor angeht. Doch ich möchte nicht die ersten Physikstunden verpassen, hab kein Bock die Lesekontrolle über Effi Briest nachzuschreiben und Englisch …, naja, das ist egal. So früh aufstehen, um Schmerzen zu ertragen, ätzend. Wie auch immer, ich fühl mich ausgelaugt und schlapp, will nur noch einschlafen, den morgigen Tag irgendwie hinter mich bringen und dann einfach mein Wochenende chillend genießen. 

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s