Man kacke …

Ich fühle mich echt beschissen. Eigentlich müsste ich auf Arbeit gehen, aber ich hab mich krank gemeldet. Gestern hatte ich schon Zahnschmerzen, jedoch waren die erträglich. Weil meine Weisheitszähne wachsen passiert das in letzter Zeit öfter, aber heute habe ich einfach nur kein Bock auf die Welt. Ich muss nachher auch zum Zahnarzt und mir wurde schon geraten Zeit mitzubringen. Ich hoffe, dass er mich für heute krank schreibt, sonst muss ich morgen zu meiner Hausärztin fahren und mir was ausdenken, dass sie mich für heute rückwirkend krank schreibt. Zur Schule werde ich dann zu spät sein, wenn ich dann überhaupt noch hingehe. 

Das nervt doch. Also, ich bin genervt von mir selbst, weil ich kein Bock habe. Mit mir ist momentan nichts anzufangen. Ich habe gerade versucht ein paar Psychologen zu erreichen, von der Liste, die mir meine Sozialarbeiterin mal gab. Bisher ist keiner ran gegangen, außer ein Anrufbeantworter, der mir mitteilte, dass zur Zeit keine freien Plätze verfügbar sind. Ich muss endlich was machen, um aus dem Sumpf der Demotivation rauszukommen. Alles worauf ich Lust habe ist zu Hause abgammeln, kiffen, zocken und mit Polly was machen. Ich fühle mich so ausrangiert und abgestellt. Keine Ahnung warum. Es ist so abgefuckt, dass ich nicht mal ein Grund sehe was an der Situation zu ändern. Von mir aus kann es so weiter gehen und genau das ist der Punkt, warum ich mich so gehen lasse. Später werde ich es sicher bereue. Ich muss mir ein wenig in die vier Buchstaben treten um endlich wieder ein Leben zu führen. Ein richtiges Leben, was nicht nur auf meinem Sofa stattfindet. So wie es schon mal war, bevor ich angefangen hab Drogen zu nehmen. Damit meine ich besonders Gras. Ich hab schon viel zu oft die Schule geschwänzt, weil ich zu breit war und einfach kein Bock hatte. Ich wollte lieber bequem rumliegen, als was zu lernen. Es kotzt mich aber, dass ich so geworden bin. Früher wollte ich keine Unterrichtsstunde verpassen und jetzt bin ich froh über jeden Ausfall. 

Es ist wohl so langsam der Zeitpunkt gekommem, an dem ich mich entscheiden muss was ich will. Nur leider fehlt mir die Willenskraft und vor Allem die Motivation. Ich schaff‘ das alleine nicht. Ich brauche jemanden von dem ich was halte und der mir eine Liane zuwirft, um mir zu helfen aus diesem Sumpf zu kommen. Die letzte Liane hatte Frau Hegersdorf mir zugeworfen, doch sie ließ los bevor ich auf festem Boden stand und seitdem habe ich mich im Sumpf versteckt und mir alles schöngeredet. Wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat, wird man von dieser Angelegenheit gebrandmarkt und gebrannte Kinder scheuen bekanntlich das Feuer. Doch wenn ich nicht langsam wieder zur Feuerstelle gehe, werde ich jämmerlich erfrieren.

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s