Herrenloser Herrentag

Anfangs wollten Sid und ich an unseren gemeinsamen freien Tag picknicken, aber wir mussten uns mal wieder in die Haare kriege, also ist vorerst jeder seine Wege gegangen. Er zu seinen Kumpels und ich in Garten zu meiner Familie, aber alles was an Familie da war, war meine Mutter, die ihre Blumen eingepflanzt hat. Die anderen waren an der Malge und haben so eine Art Familientreffen Mützke abgehalten. Also saß ich eine Weile auf meinem sonnigen Platz auf der Wiese und beobachtete Muddern beim Arbeiten und wie Polly immer wieder durch die Beete rennt. Muddern nervte es und mich amüsierte es. Zum Kaffee kam meine Oma denn noch. Sie war auch allein, weil ihr Lebensgefährte im LKW geblieben ist. Hätte sich für ihn nicht gelohnt. Verlassen von unseren Männern, feierten wir einen herrenlosen Herrentag. Und die Kuchen waren spitzenklasse.

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s