Nominiert für mein Liebster Award 

Kürzlich hat einer meiner ersten Blogleser von meinedrogenpolitik mich zu mein Liebster Award nominiert und darüber bin ich sehr erfreut. 

Für die Teilnahme gibt es nicht allzu viele Bedingungen. Wenn man nominiert ist und mitmachen möchte, dann muss man selbst auch Lieblingsblogs nominieren. Es sollten -soweit ich herausgelesen habe- eher kleine Blogs sein, solche die keine Millionen Follower haben. So haben wir liebevollen Winzlinge auch eine Chance etwas rum zu kommen. Dann sind da noch die 11 Fragen. Man stellt denjenigen, die man nominiert 11 Fragen und muss die desjenigen beantworten von dem man nominiert wurde. Also beantworte ich die von Alice Wunder und meine nominierten beantworten meine Fragen.

Na dann mal los! Hier sind meine Nominierten:

Alice Wunder von meinedrogenpolitik

MadMike von madmikediarys

Libra von liebemusiksportunddrogen

Van Lure von creativures

Warum ich diese Kandidaten gewählt habe? Ich mag diese Leute, die sind mir durch ihre Blogs und Komentare sympathisch geworden. Und nun komme wor mal zu den Fragen von Alice Wunder:

1. Schreibst Du, weil Du es willst, oder weil Du es musst? 

Weil ich es will und gerne mache. Ich träumendavon irgendwann eine erfolgreiche Autorin zu werden. Großer Ruhm muss nicht sein, aber ich möchte einen Leserkreis haben, der meine Romane so gut findet, dass sie weiterempfohlen werden.

2. Bist Du ein “Digital native”? 

Ähm … das muss ich erstmal googeln … Ahja! Absolut, ja! Ich bin mit Konsolen und Computer aufgewachsen. Zum Glück! Und ich bereue keine der unzähligen Stunden in der digitalen Welt.

3. Wenn jemand einen Kommentar hinterlässt, möchtest Du dann lieber begrüßt und angesprochen werden wie bei einem Brief oder soll der Gast zügig zur Sache kommen? 

Also das ist mir egal, denn jeder sollte sich so geben wie er ist und authentisch bleiben. Ich bin kein Fan von Maskeraden, auch wenn so eine Fassade in manchen Lebensbereichen sicher von Vorteil ist, aber hier befindet sich jeder auf meinem Drogen und ADHS Blog und nicht beim Bewerbunhsgespräch.

4. Glaubst Du, es ist gut, daß bei uns Lehrer unkündbare Beamte sind? Bitte kein Lehrer-Bashing. Stell Dir vor, Du wärst Kultusminister und dürftest nach Belieben umstrukturieren, aber keinen Entlassen. 

Ja, im Großen und Ganzen schom, denn auch ich möchte Lehrerin werden und zum Ruhestand Pension kassieren. Für eine gewöhnlich Anstellung würde ich mir diesen Job nicht geben. Wenn man sich mal so überlegt, wie schlecht die Kinder teilweise erzogen werden. Natürlich sollten auch Abstriche gemacht werden, denn es gibt auch mehr als genügend beschissene Lehrer, die eine Verbeamtung nicht verdient haben. 

5. Welchen Blog – oder sonstige Website – findest Du am besten gestaltet, also am bequemsten zu lesen? 

YouTube und Google. Außer die PlaysiApp vom YouTube, die ist echt brutal beschissen. Ansonsten finde ich die meisten WordPress Designs auch nicht schlecht.

6. Wissen Deine Freunde, was Du im Internet schreibst? 

Nur zwei meiner engsten Freunde, ansonsten ist das hier meine Welt von der sich meine restliche Realität fern halten soll. 

7. Was hältst Du von der Rechtschreibung? 

Grundlegend sehr wichtig, denn als Deutscher, sollte man seine Sprache und Wort und Schrift beherrschen. Aber Schusselfehler geschehen immer mal und die Autokorrektur kann manchmal auch teuflisch sein. Ich korrigiere zwar gerne, aber hab mich da auch nicht so pingelig. 

8. Hast Du ein Vorbild fürs Leben oder fürs Schreiben? 

Na klaro! Allen voran Franz Kafka, gefolgt von Marie-Sabine Rogers,  Jeffrey Stepakoff und Heinrich Heine. Frank Kafka ist einfach meine Affinität und die anderen schreiben wunderschöne Geschichten und Gedichte. Ich lese gerne Werke von Ihnen und genau das würde ich eines Tages auch gerne erreichen. 

9. Schreibst Du Deine Texte am Stück runter oder musst Du viel basteln? 

Eigentlich immer am Stück, weil mein Kopf die meiste Arbeit macht und den Überblick behält. Ab und an füge ich was ein oder formuliere mich anderes, besonders wenn mir Sternschnuppenstaub beiwohnt.

10. Liest Du noch Zeitung? Wenn ja, welche und warum? 

Nein, ab und zu Zeitschriften, wenn ein interessantes Thema drin steht. Ansonsten sammle ich mir Artikel über die Stadtgeschichte aus unseren regionalen Zeitungen der Brawo und dem PreußenSpiegel. Ich hab schon echt viel, denn am Sontag ist immer eine Seite Historisches in der Brawo.

11. Klar, NIEMAND isst Fastfood. Also rein hypothetisch, wo würdest Du zur Not Dein Bedürfnis befriedigen? Burger-Kette, Hähnchenbrater, Sandwich-Bar, Döner, oder Currywurst? 

Momentan definitiv Currywurst, denn Döner gab es oft in letzter Zeit. Aber die Sandwichbar ist auch geil, jedoch auch ganz schön teuer und die Burgerketten sind auch akzeptabel.

So mit o, das waren die Antworten und nun Fehlen noch meine Fragen:

1. Findest du, dass Gras legal sein sollte?

2. Was guckst du am liebsten im TV?

3. Warum führst du Blog?

4. Spielst du Videospiele? Wenn ja, welche und auf welcher Konsole? Wenn nein, warum nicht?

5. Konsumierst du Drogen? Wenn ja, welche und aus bestimmten einen Grund? Wenn nein, warum nicht?

6. In welcher Zeitepoche würdest du am liebsten leben? (Abgesehen von der Gegenwart)

7. Was ist deine größte Leidenschaft und was fasziniert dich so sehr daran?

8. Bist du zufrieden mit unseren Staat und seinem System? Was nervt dich daran am meisten und was findest du daran wirklich gut?

9. Beschäftigst du dich mit deiner Psyche?

10. Der Mensch ist der einzige Jäger, der seine Beite ausrottet. Kein anderes Tier im Tierreich ist so blöd. Bist du auch der Meinung, dass der Mensch selbst für sein Aussterben verantwortlich sein wird?

11. Welcher ist dein liebster Fleck auf Erden?

Puh, das wärs denn soweit zu mein Liebster Award. Ich freue mich mitmachen zu können und hoffe, dass noch viele andere mit machen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Nominiert für mein Liebster Award 

  1. Erst mal danke. Ich mach aber nicht mehr mit, weil ich nicht weiß wen ich noch nominieren soll. Deine Fragen beantworte ich gerne hier in der Kommentarzeile:
    1. Ja, sicher.
    2. South Park. Meist im Stream, aber die zufällige Auswahl durch das Fernsehen finde ich auch gut.
    3. Mein Hobby ist irgendwie Publizistik. Ich versuche ohne Druck das Magazin zu schreiben, das ich selbst gern lesen möchte. Angefangen hab ich die drogenpolitik, weil ich naturwissenschaftlichen Kram lernen musste und mich produktiv ablenken wollte. Da wollte ich eigentlich auch einen Artikel über Alkohol-Wirkung schreiben. Aber das wurde schnell viel zu kompliziert. Wie Alkohol die Leber kaputt macht, ist ziemlich gut erforscht. Aber warum wir davon lustig werden, scheint keiner genau zu wissen. Oder nur sehr schlaue Leute.
    Und dann hab ich halt festgestellt, dass man auch persönlichere Sachen zumindest grob beschreiben kann, wenn man sich ein festes Thema vornimmt.
    4. Zur Zeit gar nichts. Wegen zu viel Verpflichtungen und zu wenig Zeit. Hab immer mit Desktop-Computern gespielt. Als Schüler viel Commodore Amiga 500. Da waren Pirates und Civilization grosse Zeitfresser. Später am PC zum Beispiel Tie Fighter. Dann gern online Shooter. Aber für CS bin ich zu lahm. Eher so arcade-mäßige, einfachere Sachen. Wolfenstein EnemyTerritory fand ich lustig, da waren Abends auch viel Kiffer unterwegs, dass einen im Team keiner dumm anmacht, wenn man mal 5 Minuten einen durchziehen muss.
    5. Hanf aus lieber Gewohnheit. Tabak wegen der Sucht. Gelegentlich Alkohol, weil man das halt so macht. Alles andere mag ich entweder nicht. Oder es beamt mich zu lange und heftig weg. Ich kann mich nicht mehr drei Tage verballert abmelden.
    6. Ich hätt‘ mich gern mit den Leuten unterhalten, die Stonehenge auf die Wiese gestellt haben. Und denen beim Arbeiten zugeschaut.
    7. Lesen. Besser als Drogen. Und besser als Filme und Computerspiele.
    8. Ist OK, wie wir leben. Geht schlechter und besser. Ich glaube, wir haben viele Freiheiten. Das liegt weniger am System als am Wohlstand und der Sicherheit. Diese Freiheit kann auch furchtbar einsam machen, wenn sie zur Bindungslosigkeit wird.
    9. Viel und erfolglos.
    10. Nee, ich denke, Aussterben ist doch ne ziemlich umfangreiche Geschichte. Das geht nicht von heut auf morgen und da braucht es mehr für als nur einen Dummen. Wenn morgen der Supervulkan unter dem Vesuv explodiert, ist die Frage nach dem Verantwortlichen ja erstmal zweitrangig. Übrigens glaube ich nicht, daß blöde Jäger die Beute ausrotten, sondern berechnende Bauern. Ich meine, wenn der Bauer Kain seinen eigenen Hirten-Bruder totgeschlagen hat, wird er mit dem Viehzeug, daß sein Gemüse anknabberte, auch nicht zimperlich gewesen sein. Im Ernst: Ich glaube, als Jäger sind Menschen sehr Nachhaltig. Als Landwirte aber verändern und zerstören wir absichtlich Lebensräume.
    11. Meistens der, wo ich grad drauf sitze. Wenn niemand in der Nähe ist vor dem ich weglaufen möchte.

    Gefällt mir

    • Ok, ehrlich gesagt seh ich da auch nicht so recht durch, weil manche ja öfter nominiert werden. Finde es aber cool, dass du die Fragen beantwortet hast 😀

      Gefällt mir

  2. Vielen Dank für die Nominierung, ich hab mich sehr gefreut! Ich mache sehr gerne mit, kann allerdings ein bisschen dauern bis ich die Fragen beantworte, da ich im Moment selten an einen internetfähigen PC komme.

    Gefällt 1 Person

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s