Vorsicht Baustelle

Das Wochenende fing mit einem emotionalen Auf und Ab an. Erst die Zusage für den Nebenjob, dann der Ablehnungsbescheid und dazu kommt noch die existentielle Krisensituation. Ich fühle mich so überfordert mit so viel Baustellen. Wo soll ich mir zuerst anfangen, was ist am wichtigsten? Darauf habe ich keine klare Antwort gefunden, aber ich bemerkte, dass die jetzige Lage mich nur noch weiter ins Verderben reißen wird. Also muss an der Situation was geändert werden. Einige Baustellen müssen erstmal auf Eis gelegt werden, dass die anderen fertig gestellt werden können. Denn ich schaffe es einfach nicht mich um alle Baustellen gleichzeitig zu beschäftigen. Doch nun tritt die Frage auf, welche man auf Eis legt und welche Vorrang haben. Die Frage ist nicht leicht zu beantworten gewesen. Eine der Baustellen ist die Schule. Im vergangenen Halbjahr bin ich vieles nur halbherzig angegangen und habe nicht die Leistung gezeigt, die ich zeigen kann. Auf meinem Zeugnis steht eine 4 in Mathe, eine 3 in Bio, Physik und Englisch, eine 3+ in Deutsch und eine 2- in Geschichte. Jetzt sind Halbjahresferien und eigentlich sollte ich die Zeit nutzen, um die Facharbeit in Geschichte und den fünfzehn minütigen Vortrag in Bio auszuarbeiten und dazu mich um das Bafög zu kümmern. Außerdem sollte ich diese Woche auch die Gewandmeisterin vom Theater anrufen, um mit ihr einen Termin zur Dienstkleideranprobe auszumachen. Immerhin war mein Stiefvater so entgegenkommend, dass er gestern meine offene Handyrechnung bezahlte, somit sollte mein Vertrag im Laufe des Tages entsperrt werden. Das überraschte mich sehr, schon als er sich nach dem offenen Betrag erkundigte, denn er erfragt keine Informationen, nur aus reinem Interesse. Klar habe ich mich darüber sehr gefreut, zumal ich morgen Vormittag in den Zug steige und dann neun Stunden unterwegs sein werde, um meinen Vater zu besuchen. Zeitlich passt mir das gar nicht, aber ich ließ mich breitschlagen. Er überwies mir Geld für die Tickets und freut sich schon sehr. Freitag Abend fahre ich dann zurück nach Hause, nachtsüber. So verschwende ich keinen ganzen Tag mit zugfahren, so wie morgen. Das wäre dann auch schon die nächste Baustelle: der Ausflug. Anders, als bei den anderen, hat diese einen festen Zeitrahmen und der ist ungünstig, denn deswegen siehts es auf Baustelle drei ziemlich kritisch aus. Die Ämter! Jobcenter vs. Amt für Ausbildungsförderung, wer wird sich wohl dieses Mal den Titel der beschissensten Leistungsstelle mit den inkompetentesten Mitarbeitern holen? Wir werden sehen. Meine Lage liegt in den Händen zwei unerträglicher Zicken und minderwertig ausgebildeten Assiamt Mitarbeitern. Diese Baustelle ist heikle, denn wenn da nichts klappt, habe ich gleich wieder ein paar Baustellen mehr. So nimmt das nie ein Ende. 

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s