Und die Realität!

Ich hänge schon wieder durch. In meiner Vorstellung fühle ich mich wohl, doch das ist nicht das was jetzt geschieht. Im Jetzt geschehen zu viele Dinge, die versuchen diese Vorstellung auszuradieren. Was ist wenn ich es nicht schaffe, weil ich in der Schule versage? Versagen wegen Bequemlichkeit, Konsum und die Angst vorm Versagen. Das ist meine letzte Chance. Zumindest fühlt es sich so an. Wenn ich jetzt verkacke, dann kann ich mich von meiner Traumzukunft verabschieden. Zudem wird mir mehr und mehr bewusst, dass ich keine Beziehung führen möchte, aber Sid zu sehr liebe, um mich von ihm zu trennen. Ich bin schon wieder im scheinbar nie endenden Stellungkrieg gefangen und verschanze mich in den Gräben. Ein weitere Schlacht, die weitere Opfer mit sich bringen wird. Ich kiffe zwar, aber es kann mein hyperaktiven Kopf nicht beruhigen. Mehrere Gedankenstränge laufen parallel zu einander ab, als wäre ich völlig clean. Was ist da schon wieder passiert? Welcher Punkt knackt diesmal? Ich werde es schon herausfinden und auf der Reise wünsche ich mir Herz- und Beinbruch. Es wird schon alles schief laufen, und wie es dann weiter geht, sehen wir, sobald wir wieder klare Sicht haben. Und wer ist eigentlich wir? Ich bin wir. Die jüngsten Ereignisse ficken mein Limbisches System. Am Freitag erhalte ich die Jobzusage per Mail und am Samstag hole ich den Ablehnungsbescheid vom Assiamt aus dem Briefkasten. Ich habe wohl die nächsten sechs bis zehn Wochen kein Geld, weil das Bafög Amt so lange braucht, um den Antrag zu bearbeiten und das Jobcenter lehnt es ab mir Überbrückungsgeld zu zahlen. Meine Sozialarbeiterin ist krank und ich steh verzweifelt da. Völlig aufgelöst nach großer Freude und kurz davor von der Brücke zu springen, weil es manchmal einfach nicht erträglich ist in diesem Land zu leben. Zwischendurch rennt Frau Hegersdorf durch meinen Kopf und Celine Dion schreit dazu „you’re here, there’s nothing I feel“. Außerdem ist mir unerklärlich, wie ich in Physik um ganze drei Punkte besser bin, als in Mathe. Denn es heißt doch so schön, dass Mathe die Hure der Physik sei. Das war ironisch, denn es ist ganz simpel: mein Physiklehrer kann unterrichten und meine Mathelehrerin hat es nicht so fabelhaft drauf. Aber mal davon abgesehen … Ich muss jetzt zum Geburtstag von Sids kleiner Schwester und kann mich erstmal nicht weiter um mich kümmern, so verwirrt ich auch bin.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Und die Realität!

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s