Der Termin

Gestern war ein Tag wie kein anderer. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich glaube, dass es mich verändert hat, aber sicher bin ich mir noch nicht. Die Schlacht hat ihren Laif genommen und ist vorbei. Nun ist der Moment danach. Alles ist wieder ruhig, Alliierte haben sich zurückgezogen und man muss sich erstmal finden, sich der Situation bewusst werden und sich einen Überblick verschaffen. Nach und nach wird mir bewusst, was alles geschehen ist und so langsam sind auch die Auswirkungen zu erkennen. Dieser Termin hat eingeschlagen, wie die Detonation, die man von der Westfront noch in London hörte. Die Alliierten gruben über zwanzig Tage lang Tunnel unter uns, um dort Minen zu platzieren, die uns in die Luft jagten. Übrig blieb eine hohe Zahl gefallener Soldaten und ein verheerender Schaden. So sieht die Situation aus, aber mir bleibt der Trost, dass nicht all meine nahestehenden Kameraden gefallen sind. Heute fühle ich kaum und nehme einfach hin, befolge stupide den Anweisungen und hüte ein mords Chaos in mir, das ich anfangen muss zu beseitigen. Ansonsten kommt mein Leben völlig durcheinander und läuft wieder aus dem Ruder. Es ist nicht einfach und ich bin hin- und hergerissen. Ich kann kaum an morgen denken, kann generell nur stückchenweise denken. Als würde alter Putz von der Wand bröckeln. Um die Bemalung wieder richtig erkennen zu können, muss ich die Bröckchen sammeln und wieder an ihrem Platz befestigen. Sonst ist die aufgemalte Karte nicht mehr lesbar und ich verliere meinen Weg. Ich weiß, dass meine treuen Kamerade mich an die Hand nehmen werden, um mir den richten Weg zu zeigen, aber dennoch fehlt einer davon. Diese Bröckchen fielen und pulverisierten gar beim Aufprall. Diese Orte auf der Karte können nicht mehr repariert werden und hinterlassen dunkle Löcher. Wenn ich dennoch den Weg dahin suche, werde ich in dieses Loch fallen. Der Schrei kommt vor dem Aufprall und dann sitzt man mit Schmerzen in der Dunkelheit fest, bis man blind einen Ausweg findet. Dieses Risiko werde ich nicht eingehen und Schütte die Löcher einfach zu. Lieber ein oller Fleck, als ein übler Aufprall. 

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s