Schlaflos wegen Rotze & Co

Es ist um halb drei in der Früh am Tag der deutschen Einheit. Auf den Straßen ist es überraschend ruhig und das liegt wohl daran, dass viele krank im Bett liegen. Ich zähle nicht dazu, denn gerade ließ ich mir  heißes Wasser mit Erkältungsbad ein. Mir geht’s elendig. Im Laufe des gestrigen Tages breitete sich die Brut des Bösen in mir aus. Nach meinem Termin bei Frau Hegersdorf kam der erste kurze Kopfschmerz, was mich verwirrte, denn es gab kein Grund für Kopfschmerzen. Es passiert äußerst selten, dass mich Kopfschmerzen plagen und dann liegt es entweder am Sauerstoffmangel oder Wut. Der Termin ist nicht dafür verantwortlich, denn da lief alles prima, dass ich wie immer mit einem Lächeln den Schutz des Asklepios verließ. Allerdings war dieser kurze Kopfschmerz bis zur Straßenbahnhaltestelle wieder verflogen und dann war eine Weile Ruhe. Zur frühen Abendstunde würde es jedoch im Minutentakt schlimmer. In den ersten Stunden schlich es nur und dann ging es im Eiltempo weiter. Erst musste ich öfters husten, dann war meine Nase zu, weiterhin machten sich meine, noch vom Zahnfleisch bedeckten Weisheitszähne bemerkbar und schließlich begann mein Schädel an immer mehr Stellen zu schmerzen. Angefangen an den Seiten, wie gewohnt, doch mittlerweile habe ich sie auch hinten, da wo der Kopf am Hals befestigt ist. 

Das Spielchen mit den Weisheitszähnen kenne ich schon und ich dachte, ich verrecke. Das war Anfang des Jahres und ich lag drei Tage flach. Fieber, Kopfweh, pickelig-stechende Zunge, dicke offene Unterlippe und allgemeine Schwäche inklusive Kieferschmerzen. So schlimm ist es heute nicht, dafür aber mit Grippe im Gepäck. Kurz nach halb neun ging ich ins Bett und wickelte mich in meine Decke. Seitdem versuche ich auch einzuschlafen, jedoch erfolglos. Am bequemsten liege ich auf der Seite mit angewinkelten Beinen, so huste ich auch nicht viel. Leider dreht sich die Schwerkraft nicht mit, was zur Folge hat, dass mir die Rotze aus der Nase läuft, dann muss ich mich hinsetzen und die Nase schnauben. Weniger bequem, aber immer noch akzeptabel ist es für mich auf dem Rücken zu liegen. So fließt die Rotze nicht raus und ich muss nicht schnauben. Allerdings ist die Nase dann zu, weswegen ich durch den Mund atmen muss und das führt wiederum dazu, dass ich ständig husten muss. Es ist ätzend, wirklich ätzend. Mir tun sogar schon die tränenden Augen weh. Ich will nur schlafen und bin müde genug um gleich weg zu sein, aber wenn es weder die Rotze, noch der Husten ist, dann ist es der Kopf oder Kiefer. Erst wollte ichkurz mit Polly an die frische Luft und Eine rauchen, aber Sid empfohlen mir eher das Erkältungs-Eukalyptusbad. Und da bin ich jetzt und werde noch etwas hier schmoren, in der Hoffnung anschließend einschlafen zu können. 

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s