Der Schicksalstag?

Jetzt ist es wohl soweit. Vor einiger Zeit habe ich mir gesagt, dass ich aufhöre sobald Papers und Gras zu gleichen Zeit alle sind. Gestern Abend war die Stunde der Wahrheit und heute habe ich zusätzlich ein wenig Halsschmerzen. Außerdem habe ich schon wieder meine Erdbeertage, obwohl ich die erst vor zwei Wochen hatte. Sid und ich haben heute beschlossen, dass wir eine Pause einlegen und erst wieder kiffen, wenn sich unsere Finanzen etwas erholt haben. Es gibt so einige Anschaffungen, die wichtiger sind, als Gras. Sid braucht unbedingt eine neue Jogginghose, als auch eine lange Hose für die Arbeit und ich brauche neue Leggings. Für mich Hosen zu kaufen wäre unsinnig.  Ich habe genügend Hosen und ziehe sie ja doch nicht an. Die meisten davon sind mir sowieso zu groß geworden und unbequem sind sie auch. Leggings sind einfach rundum geeigneter. Heute gehen wir mit der Schule ins Theater und ich bereue es jetzt irgendwie, dass ich die letzten zwei Tage wegen Null-Bock-Einstellung geschwänzt habe. Allerdings denkt man in der Schule ich war bettlägerig wegen Übelkeit. Lügen ist nicht schön, schon klar. Ich bin froh, dass ich morgen Frau Hegersdorf wieder sehe. Irgendwie fungiert sie für mich auch wie ein Beichtstuhl, denn bei ihr kann ich mir alles von der Seele reden ohne dabei verurteilt zu werden. Dazu wirkt sie aber auch wie ein Schutzpatron, denn bei ihr fühle ich mich so beschützt und unantastbar. Es ist echt erleichternd zu wissen, dass ich eine so tolle Psychologin habe und es gibt mir Halt.

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s