Grasfragen 

Es gibt immer wieder Tage, an denen ich mich frage, ob Gras die Erfüllung ist. Ich werde dann nachdenklich und wünschte mir, dass die Drogen einfach aus mein Leben verschwinden würden und mit ihr meine Erfahrungen, Erkenntnisse und Wissen darüber. Ohne Frage, mein Leben wäre einfacher und unsere Konten wären auch voller. Sid raucht auch nur, wenn ich rauche. Oft werde ich dann meist ziemlich traurig, weil ich einfach zu schwach bin zu widerstehen. Die Traurigkeit verwandelt sich in Verzweiflung und ich kiffe weiter, weil ich nicht so down sein will. 

Brauche ich das Gras wirklich? Warum bin ich ohne so aggressiv? Warum lass ich mich von dem THC so kontrollieren? Alles Fragen auf die ich schon mehrere Antworten habe, aber einige davon hören sich eher wie Ausreden an. Diese Sucht ist wie Hassliebe.

Will ich denn überhaupt aufhören? Und das ist hier die Frage!

Advertisements

Schreib dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s